Leaked doc shows Foursquare’s big plans for your check-in data

Foursquare wird vorgeworfen, sie hätten kein Modell, um Geld zu verdienen. Jetzt haben sie doch eines. Und das ist – Trommelwirbel – WERBUNG!
Klingt jetzt nicht sonderlich innovativ, allerdings ist das Naheliegende – In-App-Advertising – nur eines von zwei Werbemodellen.
Deutlich spannender finde ich da ihr OffSite-Retargeting auf Basis der vergangenen Check-Ins. Also: Je nachdem, wo man so eincheckt, bekommt man im Netzt unterschiedliche Werbung ausgespielt. So könnte eine Airline gezielt Business-Traveler (oder Vielflieger anderer Airlines?) ansprechen.
Ich sehe aber zwei deutliche Probleme:
1. Foursquares User-Base ist mit 30 Mio. (hauptsächlich in den USA) ziemlich dürftig. Ohne Profilierung auf andere User fehlt da z. Zt einfach die Masse.
2. Die von Foursquare beispielhaft genannten Personas sind sehr breit und schwammig definiert. Ich z.B. würde wohl in alle drei Personas passen – mal vom geschlecht abgesehen.

Foursquare's Plan to Woo Advertisers

Quelle: Leaked doc shows Foursquare’s big plans for your check-in data

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Links und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *