Ex-Terrorfahnder: Keine digitale Kommunikation ist sicher | heise online

Kotz:
“Im Bereich der Nationalen Sicherheit, der Bundesregierung, haben wir Möglichkeiten, viele Möglichkeiten, zu unserer Verfügung, quer durch die verschiedenen Geheimdienste. Nicht nur im Inland, sondern auch in Übersee. Diese Möglichkeiten erlauben uns, Information zu erlangen, die wir normaler Weise nicht in einer strafrechtlichen Untersuchung verwenden können, die aber für große Terroruntersuchungen oder zur Spionageabwehr genutzt werden.”

“Sie sprechen nicht über Nachrichten auf einem Anrufbeantworter. Worüber sprechen Sie genau?”, hakte die TV-Journalistin nach, woraufhin Clemente sagte: “Ich spreche über jegliche digitale Kommunikation. Es gibt einen Weg, digitale Kommunikation aus der Vergangenheit anzuschauen.” Er könne jedoch keine Details dazu nennen, wie das genau gemacht werde. “Aber ich kann Ihnen sagen, dass keine digitale Kommunikation sicher ist.”

Quelle: Ex-Terrorfahnder: Keine digitale Kommunikation ist sicher | heise online

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Links und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *