UK: Gesichtserkennung soll maßgeschneiderte Werbung ermöglichen

Mal wieder ein unternehmen, das Zielgruppenspezifische Aussteuerung von digitaler OOH-Media verspricht. Mittels Gesichtserkennung wird ermittelt ob sich (mehrheitlich) Männer oder frauen, Junge oder Alte vor dem Display aufhalten. Dementsprechend kann dann werbung gezielt ausgesteuert werden. Zusätzlich wird mitgezählt, wie viele Kontakte das Motiv hatte. Wenn das dann noch mit einem rudimentären Eye-Tracking gekoppelt wird, könnte das die Plakat-Buchung und Abrechnung auf ein anderes Niveau heben. Tesco probiert das wohl gerade in UK aus (oder ist kurz davor).

Grundsätzlich finde ich das ja super spannend. Funktionieren dürfte das aber wohl nur auf relativ kurze Distanz – ist also nur was für InStore-Displays oder Stellen mit extrem naher “Vorbeilauf-Situation”. Im Video sieht man auch Folgerichtig ein Beispiel, das eine Warteschlange vor der Kasse einer Tankstelle zeigt.

Die Problematik mit dem (gefühlten) Datenschutz steht auf nem anderen Blatt.

Video:

Quelle: http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/UK-Gesichtserkennung-soll-massgeschneiderte-Werbung-ermoeglichen_117608.html

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Link und getaggt als , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *