What Uniques And Pageviews Leave Out (And Why We’re Measuring Attention Minutes Instead)

Upworthy, diese unsägliche Clickbait-Seite, stellt seine Media-Währung um, bzw. wollen Sie in Zukunft den Erfolg ihrer Artikel nicht mehr anhand von PageViews messen, sondern in “Attention Minutes”. Das ist grundsätzlich ein absolut sinnvolles Unterfangen, werden ja auch Werbeschaltungen zunehmend nach Visibility und Viewtime bewertet. Auch in der deutschen Media-Messungs-Community (sprich der ag.ma/AGOF) wird schon länger an dem Thema gearbeitet. Upworthy behauptet nun, eine deutlich ausgefeiltere Methode der Zeitmessung einzusetzen, als dies herkömmliche Tracking-Tools (mit dem Last Pixel-Problem) tun – allerdings bleibt der Artikel technische Details schuldig.

Quelle: http://bit.ly/1j1SsFd

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Link und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *