“Bild” und Spiegel Online lassen Artikel komplett bei Facebook erscheinen. | turi2

Bild und Spiegel verkaufen sich , bzw. ihre Artikel in Zukunft an Facebook. Kann man machen für ein paar Euro und Nutzerdaten.
Allerdings Akten sie spätestens dann aufhören zu jammern, das Facebook ihnen die Werbeeinnahmen wegnimmt.

Das sind gilt übrigens auch für die Like-Buttons auf der Website, den Einsatz von Google Analytics und dem Google Display Network zur Restplatz-Vermarktung. Einerseits übermächtige Gegner bejahen und ihnen andererseits Munition zu liefern zeugt erscheint schizophren.

Quelle: http://bit.ly/2iJk72T

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Link und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *